«Serving the children of the world»

Kiwanis Heilbronn Neckartal, mail: club@kiwanis-heilbronn-neckartal.de
  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

Der KC Heilbronn Neckartal bewirtet am 26. Juni 2022 die Ausschankhütte in Flein

 

Zum nunmehr dritten Mal bewirtete der KC Heilbronn Neckartal am Sonntag, den 26.06.22, die Fleiner Ausschankhütte.

 

Bei strahlendem Sommerwetter konnten inmitten der Fleiner Weinberge vom späten Vormittag bis in den frühen Abend beste Weine genossen werden. Und auch das leibliche Wohl kam dabei nicht zu kurz. Das Angebot reichte von der knackigen Roten vom Grill über Käsewürfel bis hin zu einer großen Auswahl an selbstgebackenen Kuchen.

 

Auch in diesem Jahr fanden sich wieder zahlreiche Gäste an der Hütte ein, die so ein paar gesellige Stunden im Kreise von Freunden und Bekannten für den guten Zweck verbrachten.

 

Der diesjährige Erlös der Bewirtungsaktion ist zu 100% für das Projekt „Trauma- und Trauerbewältigung bei Kindern des Ahrtals“ vorgesehen. Dessen Projektziel ist es, ein Netzwerk aus unterschiedlichen psychologischen Einrichtungen, mobilen Teams und erfahrene Experten bei der Arbeit zu unterstützen.

 

Hierzu konnte der KC Heilbronn Neckartal die stolze Summe von 1.500 EUR beitragen.

 

Motiviert von diesem tollen Ergebnis, planen wir, die Bewirtungsaktion auch 2023 wieder durchzuführen und freuen

uns auf einen ähnlich guten Zuspruch wie in diesem Jahr.

Die Erlöse dieser Kiwanis-Bewirtung und auch Ihre getätigten Spenden gehen zu 100% an das Projekt:

 

Trauma- und Trauerbewälti­gung bei Kindern des Ahrtals 

 

Unbeschreibliche Ängste, verzweifelte Eltern und ein zerstörtes Zuhause.

Kinder und Jugendliche kämpfen besonders mit den Folgen der Flutkatastrophe.

 

Das Projektziel ist ein Netzwerk aus unterschiedlichen psychologischen Einrichtungen,

mobilen Teams und erfahrene Experten bei der Arbeit zu unterstützen.

 

Für mehr Kinderlachen im Ahrtal!

 

3. Zauberschloss am 26.05.2022

Kiwanisclubs der Region investieren 20.000 Euro und bieten Kindern einen erlebnisreichen Tag

Nicht alltägliche Abenteuer im Zauberschloss

 

Im großen Schlosspark eines Zauberschlosses nach Herzenslust umherzutollen, das ist ein Kindheitstraum. Dieser Traum ging am Himmelsfahrt-Feiertag für 500 Kinder in Erfüllung. Bereits zum dritten Mal haben sich acht Kiwanisclubs der Division 18 aus Heilbronn, Hohenlohe, Schwäbisch Hall und dem Unterland unter der Führung ihres Lt. Governors Achim Härterich zusammengeschlossen, um auf Schloss Assumstadt im malerischen Jagsttal sozial benachteiligten, körperlich und geistig behinderten und in Not geratenen Kindern einen sorgenfreien Tag zu bereiten. Erstmals waren auch geflüchtete Kinder aus der Ukraine mit ihren Familien eingeladen. Das Charity-Event stand unter der Schirmherrschaft von Landwirtschaftsminister Peter Hauk.

 

„Kiwanis ist nach der UNICEF die weltweit zweitgrößte Organisation von Freiwilligen, die sich aktiv für das Wohl von Kindern, Jugendlichen und der Gemeinschaft einsetzen“, weiß Lt. Governor der Division 18 „Mittlerer Neckar“ Achim Härterich, der zusammen mit seinem Vorgänger Frank Hemmerich das Organisationsteam leitet und mit Kiwanisfreunden der Region Heilbronn bereits zum dritten Mal zum „Kiwanis Zauberschloss“ einlud. Das herrschaftliche Rokoko-Schloss mit seinem weitläufigen Park, welches im Auftrag der Kaiserin Maria Theresia von Österreich im Jahr 1769 erbaut und nach dem Kauf im Jahr 1937 bereits in der 3. Generation von Enkel Hubertus Graf von Waldburg zu Wolfegg und Waldsee und seiner Frau Gräfin Melanie geführt und gepflegt wird, bot den perfekten Rahmen um Kinderträume wahr werden zu lassen.

 

Über das gesamte Areal verteilt gab es für die Kinder zahlreiche Attraktionen zu entdecken. Bei den Kunststücken von Zauberer Magic Oli kamen die Kinder aus dem Staunen nicht mehr raus. Beim Mitmachtheater Blubo wurden die Kinderaugen immer größer und beim Bastelangebot im Marstall entstanden wahre Kunstwerke. Die Mitglieder von Kunst07 Heilbronn faszinierten durch den Park laufend mit ihren barocken Kostümen und versetzen die Besucher gedanklich in die Zeit von Kaiserin Sissi. Die zahlreichen und vielfältigen Mitmachangebote wie Hüpfburgen, Bungee Trampolin, Bogenschießen und Kullern in der Zauberkugel wurden den gesamten Tag über gut genutzt und wer selbst das Jonglieren mit Tellern und Bällen erlernen wollte, der hatte unter Anleitung umfangreich Gelegenheit dazu. Stolz kletterten die Kinder in das Führerhaus der aufgestellten Feuerwehr- und THW-Fahrzeuge, die vor dem historischen Eingang des Schlosses ein imposantes Bild boten.

 

Rund 60 Kiwanier haben dafür fast 20.000 Euro in Charity-Aktionen gesammelt, um den Kindern und Jugendlichen einen unvergesslichen Tag zu bieten. Sie brutzelten 450 Grillwürste und 600 Burger, verteilten Getränke, frische Erdbeeren und stellten herrlich süße, klebrige Zuckerwatte her. 

 

 

„Eine super schöne Idee für unsere Kinder, denen wir ein solches Erlebnis derzeit leider nicht bieten können“, würdigte eine junge Ukrainerin, die mit ihren zwei Kindern das Zauberschloss erstmals besuchte, dankbar das Angebot.

Spende macht Schwimmkurs für JuLe möglich

28.03.2022

von links: Johannes Hauser (Bürgermeister a.D.), Wiebke Mechel (Caritas Heilbronn-Hohenlohe), Markus Löffler (Kiwanis-Club Heilbronn-Neckartal), Sabine Rotermund (Bürgermeisterin), Imer Malaj (Caritas Heilbronn-Hohenlohe)
von links: Johannes Hauser (Bürgermeister a.D.), Wiebke Mechel (Caritas Heilbronn-Hohenlohe), Markus Löffler (Kiwanis-Club Heilbronn-Neckartal), Sabine Rotermund (Bürgermeisterin), Imer Malaj (Caritas Heilbronn-Hohenlohe)

 

Wegen der Corona-Lockdowns konnten viele Kinder in Deutschland nicht Schwimmen lernen. Das soll sich jetzt für die Kinder der Jugendhilfe im Lebensfeld (JuLe) Leintal ändern. Im Mai startet für zehn Mädchen und Jungen ein Schwimmkurs, der nicht nur Sicherheit gibt, sondern auch viel Spaß bringt. Nachdem Corona in den vergangenen beiden Jahren viele Freizeitaktivitäten ausgebremst hat, wird dieser Sommer wieder aktiver.

 

Der Schwimmkurs wird ermöglicht durch eine Spende des Kiwanis-clubs Heilbronn Neckartal in Höhe von 1.283 Euro.

 

„Wir danken dem Kiwanis-Club herzlich für diese wertvolle Unterstützung“, sagt Wiebke Mechel, Leiterin ambulante Jugendhilfe Landkreis Heilbronn Nord/Süd/West, von der Caritas Heilbronn-Hohenlohe. „Neben dem Schwimmen lernen, geht es auch um Gruppendynamiken und die soziale Kompetenz.“ Damit passt der Kurs sehr gut zu den anderen Angeboten der JuLe. Auch für den Kiwanisclub spielt neben der Befähigung durch den Schwimmkurs die nachhaltige Förderung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen eine zentrale Rolle. Damit die Mädchen und Jungen nach dem Kurs nicht aus der Übung kommen, erhält jedes Kind im Anschluss Eintrittskarten für das Freibad in Schwaigern.